Top
Suche Suche Nach oben
Die besten Fun Facts über Toast Die besten Fun Facts über Toast

Die besten Fun Facts
über Toast

Wetten, dass du bei diesen Storys rund um das Thema Toast nicht nur ein „Mmmmh“, sondern auch mal ein „Ahhhh“ oder „Ooooh“ von dir geben wirst? Viel Spaß mit unseren skurrilen, interessanten und unterhaltsamen Geschichten zum Staunen und Schmunzeln.

Ein Toast auf die Kunst!

Dass Toast inspirierend ist, wissen wir natürlich. Schließlich erfinden wir selbst ständig neue, leckere Toast-Kreationen. Dass er aber auch künstlerisch anregen kann, war uns neu: Die amerikanische Künstlerin Brittany Powell Parich stellt die Werke berühmter Künstler mit belegten Toasts nach. Ob die Ergebnisse lecker sind, können wir nicht mit abschließender Sicherheit sagen, sie sind aber auf jeden Fall echte Hingucker!

Aber seht selbst: Brittany Powells Sandwich Art
Also, wir haben direkt Lust auf einen leckeren Toast und einen Museumsbesuch.

Bild: Johns © Brittany Powell Parich

Wetten, dass …?

Kann man innerhalb einer Minute eine ungetoastete Toastbrot-Scheibe essen? Es hört sich lächerlich an, ist aber schier unmöglich. Fordere doch mal deine Freunde heraus, und du kannst dir des Sieges sicher sein! Aber bevor du den Wetteinsatz festlegst: Achtung vor Leuten, die dieses Experiment bereits kennen. Die Wette funktioniert nämlich nur mit Unwissenden, die versuchen, sich die Toast-Scheibe möglichst schnell auf einmal in den Mund zu schieben. Wer es aber besser weiß, kann es in einer Minute schaffen. Der Trick ist, die Toast-Scheibe in drei bis vier Streifen zu reißen und diese wiederum in kleine Stücke zu teilen oder sogar zu Kugeln zu formen. Wer sich jedoch zu viel Toast auf einmal in den Mund steckt, dessen Mund kommt mit der Speichelbildung nicht hinterher und die Minute ist rum, bevor die Toast-Scheibe ausreichend gekaut, komplett runtergeschluckt und damit aufgegessen ist.

Heilige Maria, Toast kann reich machen!

Vor etlichen Jahren biss Diana Duyser in einen Käsetoast. Das Besondere: Er schmeckte nicht nur himmlisch, sondern sah auch noch göttlich aus – auf dem geschmolzenen Käse zeichnete sich das Gesicht der Jungfrau Maria ab. Die Hausfrau verstaute die Reliquie schimmelsicher und kam dann auf eine Idee: Die damals 52-Jährige beschloss, den Toast bei E-Bay zu verkaufen. Und ihr Plan ging auf: Ein Onlinekasino-Betreiber kaufte die Toast-Scheibe für 28.000 US-Dollar. Danach tauchten übrigens unweigerlich Toasts mit weiteren prominenten Konterfeis auf: Jesus, George W. Bush, Michael Jackson. Ob die Anbieter sich genauso erleuchtet fühlten wie Diana Duyser, bleibt ungeklärt. Fakt ist, dass Toast – oder besser gesagt geröstetes Brot – tatsächlich bereits in der Bibel erwähnt wird. Im alten Ägypten und antiken Griechenland wurde Brot allerdings weniger aus aromatischen Gründen geröstet, sondern um es durch Austrocknen länger haltbar zu machen.

Bild: Getty Images

Artikel teilen

Unsere Rezeptideen

Veggie Club Sandwich

  • Herzhaft, vegetarisch
  • 15 Minuten
Zum Rezept

Himbeer French Toast

  • Süß
  • 25 Minuten
Zum Rezept